Brief an unsere Näherinnen und Näher

Liebe Näherinnen und Näher,

Wir möchten heute die Gelegenheit nutzen, um uns aufrichtig bei Ihnen zu bedanken. Gemeinsam haben wir viel geschafft und wir sind stolz darauf, dass uns nunmehr 79 Näherinnen und ein Näher im Laufe unseres Projekts unterstützen.

Mit heutigem Stand haben Sie mehr als 12.000 Mund- und Nasenbedeckungen für die Seniorenheime, Pflegedienste, Physiotherapiepraxen und viele andere mehr hergestellt.

Mit dem Ziel, den Risikopatienten unserer Region eine Anlaufstelle zu bieten, haben wir uns dazu entschieden, die Apotheken im Ostkreis mit einem kleinen Teil der gefertigten Masken zu beliefern. So ist es uns auch gelungen unsere Einwohnerschaft mit Masken zu versorgen. Dabei stellen wir sicher, dass nur Einzel-Sets (zwei Masken pro Person) in den Apotheken ausgegeben werden, um eine gewerbsmäßige Weiterveräußerung zu unterbinden.

Durch die Entscheidung der niedersächsischen Landesregierung am kommenden Montag die Maskenpflicht im öffentlichen Raum einzuführen, lastet seit gestern ein enormer Druck auf uns allen. Sie werden dies mit Sicherheit auch in Ihrem persönlichen Umfeld erlebt haben. Vielleicht sind gute Freunde und Bekannte mit der Bitte an Sie herangetreten, ihnen eine Mund- und Nasenbedeckung zu nähen. Auch bei uns ist gestern das Telefon heiß gelaufen. Wir wissen, dass wir auch diese Aufgabe bewältigen können, aber bedauerlicherweise sind unsere Kapazitäten nicht unbegrenzt und deshalb können wir nicht jeden Wunsch erfüllen, der an uns heran getragen wurde. So haben wir uns gestern entschlossen, vorerst keine weiteren Bestellungen mehr aufzunehmen und möchten versuchen mit den nächsten Abholterminen die bestehenden Anfragen abzudecken.

Wir gehen davon aus, dass wir diese Bestellungen bis zum 15.05.2020 abarbeiten können. Dazu möchten wir Ihnen die nachfolgenden Abholtermine mitteilen:

Dienstag 28. April               Samstag 02. Mai        Dienstag 05. Mai                

Freitag 08. Mai                    Dienstag 12. Mai                 Freitag 15. Mai

Trotz des schönen Wetters hoffen und wünschen wir uns, dass Sie auch in den nächsten zwei bzw. drei Wochen unsere Initiative treu bleiben. So ist es uns ein besonderes Anliegen, dass die gestern eingegangene Bestellung für das Kinderheim „Windfang“ in Hameln noch ausgeliefert werden kann. Oder auch die Feuerwehren in unserem Gemeindegebieten eine Mund- und Nasenbedeckung erhalten.

Nach getaner Arbeit und dem Ende des Projektes möchten wir uns mit Ihnen für ein Fest zusammenfinden, um unseren gemeinsamen Erfolg auch gemeinsam zu feiern. Es ist uns wichtig mit allen fleißigen Helferinnen und Helfern zusammen zu kommen, damit Sie sehen können, wie viele Menschen sich mit Ihnen für dieses Initiative und somit auch für dasselbe Ziel engagiert haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich die Zeit genommen haben um 5, 50 oder 500 Masken zu nähen. Alle werden dabei sein (natürlich müssen wir dieses Fest für unbestimmte Corona-Zeit aufschieben, wollen Sie aber jetzt bereits an unserer Vorfreude teilhaben lassen).

Abschließend möchten wir Ihnen versichern, dass wir uns über jede genähte Mund- und Nasenabdeckung, die wir an die bedürftigen Organisationen, Firmen und Mitmenschen unserer Region weitergeben können, freuen. Denn jede Maske hilft, und wir haben damit unseren gemeinsamen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise 2020 geleistet.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Orga-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.