Ziele und Zielgruppe des Projekts

Ziel des Projektes: In unseren Dörfern und Gemeinden befinden sich neben einem Krankenhause auch Seniorenpflegeheime, Behinderteneinrichtungen, Mobile Krankenpflegedienste, Tagespflege für Senioren, und vergleichbare Einrichtungen. Das Pflegepersonal kann auf Grund seiner Tätigkeiten (Unterstützung in der Körperpflege und beim Essen) den geforderten Sicherheitsabstand von 1,5 Meter zu den pflegenden Personen nicht einhalten. Für diese Einrichtungen war es Ende März fast unmöglich über die bisherigen Zulieferer oder den Handel Schutzkleidung insbesondere Masken, die auch als Spuck-Schutz dienen, sowohl für Mitarbeiter als auch für Pflegebedürftige zu erwerben.

Hinzu kam die Versorgung unserer Einwohnerschaft aufgrund der Maskenpflicht ab 27. April 2020.

Es war die Idee und das Ziel des gesamten Organisationsteams die Einwohnerschaft mit ihren Einrichtungen Kindergärten, Schulen und sozialen Versorgungseinrichtungen der Fleckengemeinden Coppenbrügge und Salzhemmendorf als eine der ganz wenigen Orte in Deutschland binnen kürzester Zeit mit Mund-und-Nasenabdeckungen zu versorgen.

Der geschätzte Bedarf von 25.000 Masken (nur für diese beiden Gemeinden im Landkreis Hameln-Pyrmont) wurde innerhalb von 6 Wochen ehrenamtlich in Heimarbeit gefertigt und verteilt lange bevor über den Handel Mund- Nasenbedeckungen in den notwendigen Mengen zur Verfügung standen

Bürgerengagement:      Beginn  30. März 2020 beendet 30. Mai 2020

Produktion:                      ca. 35.000 Masken

Zielgruppen des Projektes: Seniorenresidenz und Parkresidenz Salzhemmendorf, Krankenhaus Lindenbrunnen, Seniorenpflegeheim Rosenaue GmbH, Verein zur Betreuung Schwerbehinderter, Sozialer Betreuungsdienst Wesertal, Seniorenheime Bodenwerder, Jugendhilfeeinrichtung Wendepunkt, ev.-luth. Kirchenkreisverband Hildesheim e.V., Kindergarten Kansteinzwerge, Kindertagesstätte Stopelhopser, Seniorenheim Akazienhof, Häusliche Krankenpflege pro Human, Praxis für Physiotherapie Sven Köhne, Citipost Hameln, DRK Kreisverband Hameln und die Ortsvereine Brünnighausen, Wallensen, Coppenbrügge, Hohnsen, Osterwald, Salzhemmendorf, Bad Münder, Löwensen, Grohnde, Holzminden Bessingen, Dietersen, Nienstedt, Lauenstein, Flora Apotheke, Rathaus Apotheke, Apotheke im Saaletal,
Hölty´s Apotheke, Turm Apotheke, Katharina Apotheke, Bäckerei Bohne, Energie Kontor AG, Fa. Wini, Andkreis Hameln Abteilung Ehrenamt, Fa. Renner, Rewe Supermarkt, Round Table Hameln, Kreissoarkasse Hameln-Weserbergland, Volksbank im Wesertal, Stadt Bad Münder, Stadt Hessisch Oldendorf, Gemeinde Emmertal, Zacharias Gruppe, Günter Wecke, Flecken Salzhemmendorf, Flecken Coppenbrügge, Freilichtbühne Osterwald.

Da das gesamte Projekt auf Ehrenamt und Spenden aufgebaut war, sollten mögliche finanzielle Überschüsse an Vereine und Einrichtungen in Coppenbrügge und Salzhemmendorf weitergereicht werden, die unter der Corona-Krise finanziell besonders gelitten haben.

Kommentare sind geschlossen.